Aufklettern / Start in die Saison 2013

Aufklettern 2013

Zum Fotoalbum

Aufklettern / Start in die Saison 23-24. März 2013 Flatz Niederösterreich

7 hochmotivierte Alpinisten zogen aus um die neue Bergsaison zu begrüßen. Der Termin war schon lange geplant und somit gab es auch kein Zurückweichen mehr. Ihr wisst ja alle nur zu gut wie hartnäckig der heurige Winter war und auch beim Start in die neue Saison wurden wir nicht von ihm verschont.

Auf den Gedanken nach Niederösterreich zu düsen um dort die neue Bergsaison einzuläuten sind wir durch Michi und Ede gekommen. Wir lernten die beiden bei unserem Peru-Abenteuer 2010 kennen und haben immer noch Kontakt zu ihnen. Irgendwann war die Idee geboren, die Kletterreviere der Wiener (Hohe Wand / Flatzer Wand) zu erkunden.
Gesagt getan und natürlich eine sorgfältige Planung von mindestens 2 Jahren vorausgesetzt ;-), haben wir den Einfall in die Realität umgesetzt.

In Flatz angekommen, wurden wir von Michi und Ede herzlich in Empfang genommen. Wir mussten unseren eigentlichen Plan des Kletterns aufgeben und entschlossen uns, der Kälte wegen (am zweiten Tag sogar bis -8°), auf einen Klettersteig auszuweichen. Da kühlt man nicht so leicht aus, weil man kontinuierlich in Bewegung ist.
Somit fuhren wir zur Hohen Wand und als waren sogleich vom Ausmaß dieses Klettergebietes positiv überrascht.
Die Wahl fiel auf den HTL Steig – Klettersteig und die Blutspur / Schwierigkeitsgrad: bis E / Wandhöhe 210m + 35m. Ein wirklich knackiger Klettersteig. Aus Sicht Eures Hüttenkönigs eine Lohnende Tour, weil unweit des Ausstiegs ein gemütlicher Wirt angesiedelt ist (Alpengasthof Postl).
Zurück ging es nach Flatz, wo uns unsere beiden Gastgeber einen beeindruckenden Bildervortrag über ihre Expedition zur Ama Dablam (6856m) zum Besten gaben.
In der Dämmerung brachen wir zu unserem Ziel für die Nacht auf. Die Neunkirchner- bzw. Flatzer-Hütte. Die Naturfreundehütte war schwer in Ordnung. Bei einem herrlichen Schweinsbraten und bei ein paar Bierchen und anderen gesunden Getränken wurde noch gefachsimpelt und Pläne für die neue Saison geschmiedet.
Bei etwas Neuschnee und -8°C ging es am nächsten Morgen wieder Richtung Flatz und wir traten die Heimreise an. Wir haben auch beschlossen die Wiener Kletterberge bei angenehmeren Temperaturen in Angriff zu nehmen. Ein großer Dank an unsere Gastgeber, die sich wirklich große Mühe gegeben haben. Weiters wünschen wir ihnen viel Erfolg bei Ihrer heurigen Unternehmung den Mt. Mc. Kinley.

So long und bergfrei:

Euer Hüttenkönig