Punta Cusidore / Supramonte / Sardinien

Punta Cusidore

Zum Fotoalbum

Punta Cusidore 1147m, Stellen bis 1+

Allgemeines: Der Anstieg auf die Punta Cusidore ist eine interessante und abwechslungsreiche Bergwanderung, welche mit ein paar kurzen Kletterpassagen garniert ist. Die Gebirgskette der Supramonte ist nach dem Gennargentu das zweithöchste Gebirge Sardiniens und es kommt auch so etwas wie alpines Feeling auf.

Mühen: ca. 970hm, ca. 4h

Ausgangspunkt: Auf der Strecke von Oliena nach Dorgali befindet sich nach ca. 4km rechts eine Abzweigung zur Kapelle „Nostra Signora di Monserrato“. Wer wie wir mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte gleich hier parken! Der anschließende Fahrweg wird immer enger und wir konnten uns nur noch mit Hilfe zweier sehr hilfsbereiter, sardischer Förster wieder befreien. Auch gibt es nur wenige Parkmöglichkeiten.

Routenbeschreibung: Also schwingen wir uns aufs MTB, biegen 100m nach der Kreuzung links ab, fahren an drei Linksabzweigungen vorbei in Richtung Punta Cusidore und biegen bei einer T-Kreuzung links ab. Nach 600m biegen wir rechts ab und folgen dem immer schlechter und steiler werdenden Weg bis in den Wald (keuch). Kurz danach erreichen wir eine mehrfache Wegteilung, bei der wir die ganz rechte nehmen und diese leicht ansteigend bis zu einem Rastplatz „Palestra Roccia“ verfolgen (Fahrrad-Depot).
Gegenüber geht’s den schmalen Weg immer in Richtung des Massivs zu, bis sich dieser auf dem bereits von unten sichtbaren Geröllhang verliert. Am besten immer gerade aus über die leichten Felsen aufwärts bis zur Hochfläche. Die Markierungen führen geradeaus. Zur Punta Cusidore hält man sich jedoch nach links und quert in die Südhänge des Berges hinein. An der Grotta Orgoi (Höhle) vorbei nach Osten bis zu einer Geröllrinne. Links von dieser über griffige Kalkplatten und über eine kurze Rinne (Schlüsselstelle) auf den Gipfel der Punta Cusidore. Abstieg wie Aufstieg.

Quellennachweis:
Rother Wanderführer Sardinien